Winterauszeit Lechtaler Alpen: Design-Hotel Hauserei Österreich

Hotel Bar stylisch

Werbung
Modern und gleichzeitig traditionell. Abseits des Trubels und doch so nah am Geschehen. Wenn du in der Hauserei in den Lechtaler Alpen eincheckst, findest du ein kompromissloses Bergrefugium. Im idyllischen Ort Steeg betreibt Familie Hauser das Design-Hotel, welches ein zukunftsweisendes Konzept mit Brauchtum verbindet. Im Stearawirts, auch Stern genannt, erwartet dich das urige Stammhaus. Gleich nebenan erstrahlt der Neubau der Hauserei in stylisher Architektur.

Du wünschst dir eine bewusste Auszeit vom Alltag mit einer Prise Luxus? Dann bist du hier bestens aufgehoben. Ganzjährig urlaubst du an der türkis glitzernden Lech, inmitten der grandiosen Tiroler Bergwelt. Im Winter versprüht die Region einen besonderen Charme. Sie gilt als Schneegarant und steht für sanften Wintertourismus. Als Skifahrer kommst du ebenfalls auf deine Kosten. Nur 10 läppische Fahrminuten entfernt, erwartet dich einfach mal das größte Skigebiet Österreichs am Arlberg mit dem legendären Ort St. Anton.

Inhaltsverzeichnis

  1. Check-in im Design-Hotel Hauserei
  2. Suiten mit Wellness im Design-Hotel Hauserei: Hot Tub oder Infrarotkabine
  3. Regionaler Genuss & Kräuter-Design Hotel: Kulinarik in der Hauserei
  4. Wellnessoase mit Rooftop Spa: Seele baumeln lassen im Design-Hotel Hauserei
  5. Urlaubs-to-Do‘s rund um das Design-Hotel Hauserei: Wandern & Skifahren im Lechtal

1. Check-in im Design-Hotel Hauserei

Nach rund viereinhalb Stunden Fahrzeit erreichen wir die Hauserei in Steeg und gleich bei der Ankunft breitet sich ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit aus. Wie in Österreich üblich, werden wir freundlich an der Rezeption empfangen und bereits auf dem Weg zur Suite wird klar, dass wir uns in diesem Haus pudelwohl fühlen werden. Bei Familienbetrieben erlebe ich in der Regel einen weitaus herzlicheren und vor allem authentischeren Umgang mit Gästen als in den großen Hotelketten. Man fühlt sich fast wie zu Hause, nur irgendwie noch schöner.

Insgesamt verfügt die Hauserei über 12 schicke neue Suiten und Zimmer im Neubau und 15 gepflegte Suiten und Zimmer im Tiroler Landhausstil im Stammhaus Stearawirts. Ich verspreche dir, dass du bei der Wahl der Zimmer nichts falsch machen kannst. Für den Bau wurden ausschließlich heimische Hölzer verwendet. Sie vereinen Gemütlichkeit mit zeitgemäßem Design und wirken allesamt sehr einladend.

2. Suiten mit Wellness im Design-Hotel Hauserei: Hot Tub oder Infrarotkabine

Während unseres Aufenthalts dürfen wir uns gleich von zwei der neuen Suiten einen Eindruck verschaffen. Kleiner Spoiler vorweg – beide bieten dir eine Extraportion Wellnessfaktor.

Über respektable 50 qm2 erstreckt sich die Almajur-Suite, die mit gebogenen Panoramafenstern den Blick auch ohne Betreten des Balkons auf die spektakuläre Bergwelt freigibt. Das Interior überzeugt mit trendigem Ambiente gepaart mit Hochwertigkeit und Qualität. Massivholzmöbel, samtige Stoffe und eine komfortable Ausstattung lassen keine Wünsche offen. Daneben laden cozy Lounge-Sessel genauso zum Relaxen ein, wie das i-Tüpfelchen auf dem Balkon. Die Almajur-Suite buchst du nämlich inklusive privatem Hot Pot, dessen wohltemperiertes Bergquellwasser für Wellness-Feeling nach deinem Outdoor-Abenteuer sorgt. Den passenden musikalischen Soundtrack für deine Me-Time liefert praktischerweise der Schallplattenspieler in der gemütlichen Sitzecke. Für mich als Vinyl-Liebhaberin, selbst ohne Badevergnügen, bereits ein Highlight.

Lässiger Luxus

Einen Hauch Spa-Feeling bringt auch das großzügige und lichtdurchflutete Badezimmer mit Doppelwaschbecken und begehbarer Regendusche mit. Beim Blick aus dem Fenster erspähst du ebenfalls die Gipfelparade, die bei mir gleich wieder Lust auf Entdeckungen auslöst.

Als echten Luxus darf das durchdachte Lichtkonzept erwähnt werden. Verlässt du beispielsweise nachts dein Bett, musst du nicht umständlich den Schalter suchen oder im Dunkeln ins Bad stolpern. Ein dezenter Lichtkegel wird durch einen Sensor aktiviert und weist dir sicher den Weg aus dem heimeligen Schlafgemach. Und auch im Bad kannst du zwischen verschiedenen Lichtszenen wählen.

Unsere zweite Suite ähnelt optisch der Almajur-Suite. Sie bietet viel Platz für unser Gepäck, ein großes Bett zum Ausruhen und Ausschlafen, gemütliche Lesesessel und dank bodentiefer Fenster bleibt auch das Bergpanorama in Sichtweite. Als Wellness-Bonus befindet sich eine Infrarotkabine zum Entspannen von Körper und Seele im Eingangsbereich der Suite. Was will man eigentlich mehr?

3. Regionaler Genuss & Kräuter-Design Hotel: Kulinarik in der Hauserei

Deinen Kulinarik-Streifzug genießt du im Stammhaus in den gemütlichen Stearawirt’s Stubå. Die Räumlichkeiten zieren Schnitzereien aus dem Jahr 1976 und schaffen ein uriges Wohlfühl-Flair zum Speisen und gerne auch längeres Zusammensitzen.

Laut Familie Hauser finden sich die wertvollsten Schätze in der naturnahen Umgebung. Auf deinem Teller landen somit in aller Regel Qualitätsprodukte aus dem Tiroler Lechtal. Verfeinert werden sie mit wilden Kräutern der Region, im Sommer selbst gepflückt aus dem eigenen Garten. Die Gastgeberin des Hauses ist ausgebildete Kräuterpädagogin, davon profitiert auch die Küche. Die Kräuter werden nahezu in jedem Gericht verarbeitet. Sogar im Salzstreuer auf dem Tisch finden sich die schmackhaften Kostbarkeiten aus der Natur.

Zeit für Genuss: Frühstück & Abendmenü im Design-Hotel Hauserei

Bereits beim Frühstück verwöhnt dich die Hauserei mit frisch gebackenem Brot vom Bäcker nebenan. Butter und Käse werden von einer Sennerei in Steeg produziert, und die Eier stammen vom eigenen Hof. Eigentlich bin ich nicht die größte Frühstückerin, allerdings konnte ich bei den vielen frischen Leckereien nicht widerstehen und mir dafür das Mittagessen sparen.

Am Abend darfst du dich auf ein ausgezeichnetes 5-Gänge-Menü freuen. Beim Hauptgericht stehen dir 2 bis 3 Optionen zur Wahl. Als Veggie oder bei Unverträglichkeiten findest du also auch dein Wunschgericht. Dinner-Start bildet ein buntes und reichhaltiges Salat-Buffet mit feinen Dressings, bevor in der Regel eine aromatische Suppe gereicht wird. Ich komme bei unserem Aufenthalt in den Genuss eines Bratens vom Steeger Almochs, serviert auf einer Zweigeltsoße, wird das zarte Fleisch zur Umami-Bombe. Einfach großartig.

Am zweiten Abend wage ich das vegetarische Experiment und ordere einen Gemüsewrap. Meine Erwartungen sind weniger hoch, als beim Fleischgericht. Im Nachhinein erweist sich die Entscheidung als purer Genuss. Die knackige Textur des Gemüses, die Frische der selbstgemachten Dips und die raffinierten Kräuter schaffen eine hervorragende Komposition. Von meinem Hauptgang bleibt kein Bissen übrig.

Viel Freude bereiten auch die Desserts, die in Geschmack und Anrichte einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wie wäre es mit einem süßen Schokobrownie auf Beeren?

Stearawirts, Lounge und die Senza Stubå

Tasty Erinnerungen lassen sich auch ohne Übernachtung in der Hauserei sammeln. Vor deiner Anreise solltest du nur telefonisch oder per Mail prüfen, ob es noch ein freies Platzerl gibt. Als Genießer lohnt es sich in jedem Fall, die Stearawirts sind Mitglied der Tiroler Wirtshäuser. Sie stehen für eine saisonale Küche mit Produkten aus der Region.

Deinen Abend lässt du am besten in der hippen Bar & Lounge im Neubau ausklingen. Und weil regional einfach besser schmeckt, bestelle ich mir einen Gin aus Tirol.

Die Bar mit den bequemen Sesseln steht dir übrigens auch nachmittags im Rahmen der Genießer-Halbpension zur Verfügung. Neben Kaffee und Kuchen lockt die Nachmittagsjause mit feinen Suppen.

Hinter der Lounge erwartet dich noch ein Stück Geschichte der Hauserei – die Senza Stubå. Früher befand sich an jener Stelle ein Bauernhaus samt einer gemütlichen Lechtaler Bauernstube. Viel zu schade und wertvoll, um sie zu entsorgen. Originalgetreu wurde sie im Neubau integriert und der damaligen Eigentümerin Senza gewidmet.

4. Wellnessoase mit Rooftop Spa: Seele baumeln lassen im Design-Hotel Hauserei

Relaxen mit Spitzen-Aussicht gefällig? In der obersten Etage findest du Entspannung und Ruhe pur. In dem ästhetisch gestalteten Wellnessbereich mit Kamin und Rooftop Spa fühlt man sich ebenso wie in den Suiten auf Anhieb wohl. Spätestens beim Blick über die Tiroler Alpenwelt verblassen Hektik und Stress.

Die Anordnung der bequemen Liegen sorgt dafür, dass beim Krafttanken die Berge im Sichtfeld bleiben. Im Sommer bist du auf der Terrasse den Gipfeln sogar noch ein Stück näher. Etwas mehr Privatsphäre bieten dir kleine, versteckte Kuschelnester. Am besten schnappst du dir eine Tasse Tee von der Getränkestation und lässt das Gedankenkarussell vor der Kabine.

Eine Panorama-Sauna mit Traumaussicht und die Bio-Sauna laden zum Regenerieren und Ausspannen ein. Noch mehr Dampfvergnügen und Wellnessangebot erwartet dich im Stammhaus der Stearawirts. Dampfbad, Schwitzstubå-Sauna und Infrarotkabine wärmen dich nach einem kalten Wintertag wieder ordentlich auf.

Deine Muskeln freuen sich sicherlich über einen Besuch in der Knetstubå. Bei einer sanften oder kräftigen Massage mit ätherischen Ölen werden lästige Verspannungen und Sorgen einfach weg geknetet.

5. Urlaubs-to-Do‘s rund um das Design-Hotel Hauserei: Wandern & Skifahren im Lechtal

Die Lage der Hauserei ist ein Geschenk für Outdoor- und Naturliebhaber. Egal zu welcher Jahreszeit du dich für das Lechtal entscheidest, zu Füßen liegt dir ein Paradies für Wanderer und Skifahrer. Die Skiorte Lech, Warth-Schröcken und St. Anton sind in kurzer Distanz erreichbar und bieten beste Voraussetzungen für rasante Abfahrten inmitten der traumhaften Landschaft. Ein kostenloser Skibus bringt dich bei Bedarf zur Pistengaudi und Skipässe bekommst du im Hotel.

Neben Skigenuss steht das Tiroler Lechtal in erster Linie für sanften Wintertourismus. 190 km gut präparierte Loipen findest du in der Region. Kurze und längere Winterwanderwege, Schneeschuh- und Skitouren ergänzen das vielfältige Sportangebot während der kalten Jahreszeit.

Zwei-Seen-Wanderung: Vom Kalbelesee zum Körbersee

Wir entscheiden uns für die nahegelegene Zwei-Seen-Wanderung vom Kalbelesee zum Körbersee. Die traumhafte Winterwanderung liegt geografisch bereits im Bundesland Vorarlberg, an das Tirol grenzt. Die kurze Fahrtzeit bis zum Startpunkt lässt uns nicht schlecht staunen. Nach jeder Kurve wird der Schnee immer mehr. Ein Winterwunderland wie es im Buche steht. Fast betörend wirkt die strahlend weiße Szenerie um uns herum.

Höhenmeter sammeln wir an diesem Samstagnachmittag kaum, dafür unvergessliche Outdoor-Momente zwischen Bergen und unendlicher Schneepracht. Der Himmel präsentiert sich von seinem schönsten Blau, während wir Richtung Einkehrschwung am Körbersee spazieren. Neben dem Gipfelzählen, schauen wir den Langläufern und Skifahrern beim Wintervergnügen zu. Wie bereits erwähnt, für jedermann gibt es hier das persönliche Outdoor-Glück. Am Ziel, im Berghotel Körbersee, kommen Wanderer und Skifahrer bei einem Germknödel zusammen. Die Seen zieren üppige Schneemassen und sind nur bei genauerer Betrachtung erkennbar. Dafür dominieren die mächtigen Berge die Kulisse und lassen den Ausflug in der frischen Luft zum unvergesslichen Erlebnis werden. Für die Runde – ohne Einkehr – musst du ungefähr 2,5 Stunden einplanen. Gut investiert, wenn dein Herz für einmalige Winterlandschaften (und leckere Germknödel) schlägt.

Schneeschuhwanderung: Winterurlaub Design-Hotel Hauserei

Am nächsten Tag erobern wir das Lechtal auf Schneeschuhen. Wir buchen eine geführte Tour über die Hauserei. Obwohl wir zu den passionierten Schneeschuhwanderern gehören, möchten wir mehr von der uns noch unbekannten Region sehen und vor allem auch mehr darüber erfahren.

Woife ist ein erfahrener Bergführer und begleitet uns durch seine weiß verschneite Heimat. Im nahegelegenen Hägerau beginnt unser Winter-Abenteuer. Fix sind die Schneeschuhe angeschnallt und wenige Minuten später gleiten wir durch den Pulverschnee.

Während die Vormittagssonne die eisige Kälte vertreibt, ziehen wir unsere Spuren auf unberührten Winterpfaden und genießen einmal mehr die unverfälschte Naturkulisse. Unter blitzblauem Himmel bleibe ich immer wieder stehen, um die glitzernden Schneekristalle zu bewundern. Ohne unseren einheimischen Guide wäre es gar nicht so einfach, das Ziel in Richtung Berg zu finden und schon gar nicht die kleine Krippe, welche sich unter einer dicken Schneedecke versteckt.

Weitere Wander- und Ausflugsmöglichkeiten findest du hier:

Lechtal Tourismus

Winterparadies Lechtaler Alpen

Unermüdlich durchqueren wir auf unseren Big-Foots zwischen Wäldern und Gipfeln die tief verschneite Landschaft. Kein Lüftchen weht, keine Menschenseele in Sicht, nur Sonne satt und Schnee so weit das Auge reicht. Ausgepowert erreichen wir nach rund 2 Stunden und vielen Tirolern Geschichten unseren Zielpunkt unterhalb des Bergplateaus. Urige Hütten, in denen Heu gelagert wird, laden zu einer kleinen Rast vor der Rückkehr ein. Mit dem märchenhaften Bergpanorama im Rücken gibt uns Woife eine Runde Vogelbeere-Schnaps aus. Gerne wären wir noch länger mit ihm verweilt und auch marschiert, hätten wir nicht an jenem Tag abreisen müssen…

Good to know: Woife passt Geschwindigkeit und Dauer individuell den Wünschen seiner Gäste an.

Fazit zur Winterauszeit in der Hauserei:

Die Berge, der Wald, die türkise Lech. Roh und authentisch ist die Natur geprägt. Daneben eine Gastgeber-Familie, die mit Herz und Passion ein einzigartiges Hideaway geschaffen hat. Nein, eigentlich zweimal einzigartig, so wie Familie Hauser es beschreibt. Der echt urige Stern und die echt lässige Hauserei. Ein Ort, um neue Energie zu schöpfen, zur Ruhe zu kommen und um zu genießen. Ich bin neugierig auf die Region geworden und kann mir ein come back im Sommer vorstellen. Dann, wenn die Almen sich in sattem Grün zeigen, würde ich allzu gerne die Gastgeberin bei einer Kräuterwanderung begleiten oder besser ausgedrückt, mit ihr auf „Schatzsuche“ gehen. Und die Hot-Pot-Vermissung hat auch bereits eingesetzt…

Die Almajur-Suite inklusive Genießer-Halbpension und Hot-Pot gibt es ab ca. 360 Euro (Gesamtpreis für 2 Erwachsene Personen). Interesse? Hier geht es zum Hotel:

Hauserei – Kräuter & Designhotel

Informationen Stand Januar 2024

Offenlegung: Der Beitrag enthält Werbung und wurde vom Design-Hotel Hauserei unterstützt. Mein Dank geht an die wunderbare Betreuung von Familie Hauser und ihrem Team. Auf meine eigene Meinung darfst du dich dennoch wie immer verlassen. Vorgaben zu Inhalt und Umfang der Berichterstattung, wurden mir keine auferlegt.

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Reisebloggerin weltweit
Hey, ich bin Christiane!

Wie so oft im Leben, liegt das Gute ganz Nah. Auf Places Delight erwarten dich viele liebevoll aufbereitete Artikel über meine Heimat den Bayerischen Wald. Du bekommst also Reisetipps einer echten Einheimischen. Ich glaube, dass es im Bayerischen Wald mehr zu Entdecken gibt, als die meisten sich vorstellen können. Im Reisemagazin findest du Fine-Dining-Restaurants, exklusive Hotels und einige Wanderungen abseits der Mainstream Pfade.

Meine Urlaubstage und längere Reisen verbringe ich vorzugsweise in den Alpen oder weit weg am Meer in einem tropischen Insel-Paradies. Deshalb füttere ich dich auch regelmäßig mit Infos zu besonderen Reisezielen, Natur-Erlebnissen, hippen Hotels, einzigartigen Unterkünften und tasty Food-Spots über die Bayerwaldgrenze hinaus.

Meine Fotoausrüstung auf Reisen und beim Wandern

„Welche Kamera nutzt du eigentlich?“ Das ist eine der Fragen, die mir immer wieder gestellt wird. Bei Reisen und Wanderungen erfordert die Kaufentscheidung für die passende Kamera, Objektive, Drohne und nützliches Zusatz-Equipment eine längere Recherche. Im Artikel zeige ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung für Outdoor- und Hotelfotografie.

Wanderführer / Reiseführer: Gemütlich wandern auf 30 leichten Wanderrouten.
Mein Buch

Entspannt Wandern ohne Zeitdruck! 30 kurze und abwechslungsreiche Wandertouren im Bayerischen Wald mit ausführlichen Wegbeschreibungen und Detailkarten.

Das könnte dich auch interessieren

Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee
Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee

Es ist ein familiärer Rückzugsort, fernab der täglichen Hektik mit äußerst charmanten Gastgebern, eingebettet in einer unfassbar schönen Natur. Langeweile ist erwünscht und genau das genieße ich am meisten an diesem Wochenende. Denn nichts ist befreiender als das Nichts, wenn du dich wirklich nach Erholung sehnst…

mehr lesen

Du möchtest ein Teil von Places Delight werden