Yucatán:
die wichtigsten Orte für deine Rundreise auf der mexikanischen Halbinsel

Titelbild zu Reisebericht Mexiko Yucatan von Places Delight

Als Mexiko-Einsteiger landest du in der Regel zuerst auf der Yucatán Halbinsel mit ihren karibischen Stränden, anstelle von Metropolen wie Mexiko Stadt. Zwischen All-inklusive Angeboten findest du manchmal sogar noch die nostalgische Authentizität in der beliebten Urlaubsregion. Es gibt jedenfalls sehr viel zu entdecken! Schnorchelparadiese wie Cozumel oder Akumal, geschichtsträchtige Maya Ruinen und pulsierende Städte erwarten dich u. a. bei einer Rundreise. Mein Artikel soll dir einen Überblick über 10 der wichtigsten Orte auf der Yucatán Halbinsel verschaffen und ein paar Impulse geben, welche Regionen dir am besten gefallen könnten.

Strand und Cenote Mexiko

Beste Reisezeit und Anreise Yucatán

Die ideale Reisezeit für die Yucatán Halbinsel liegt während der Trockenperiode von November bis April. Bei meinem ersten Besuch im Dezember und Januar war es allerdings unverhältnismäßig kalt und regnerisch. Damals war die Wassertemperatur an einigen Tagen ungelogen wärmer als die Lufttemperatur! Klimawandel mit verrücktem Wetter stoppt nunmal auch nicht vor Mexikos Küste.

Wolken am Akumal Beach in Mexiko

Für die Anreise würde ich dir auf jeden Fall einen Nonstop Flug empfehlen. Über die USA gestaltet sich die Reise unnötig kompliziert. Zielflughafen ist Cancún, der Ort ist vor allem bei amerikanischen Studenten zum feierwütigen Spring Break populär. Vermutlich wirst du gleich weiter reisen, denn die Yucatán Halbinsel hält andernorts deutlich lohnenswertere Ziele bereit.

Palme und Meer

1. Yucatán Reise: Schnorcheln in Akumal

Einmal bitte Abtauchen zwischen Playa del Carmen und Tulum! Dort findest du den Küstenort Akumal, bei dem fast jeder Besucher mit Schnorchelmaske herum läuft. Die traumhafte Bucht vor Akumal ist nämlich vor allem für das Beobachten von Meeresschildkröten bekannt. Wir waren ein paar Nächte in Akumal und konnten jeden Tag Schildkröten und Rochen beim Schnorcheln entdecken.

Schildkröten in der Bucht von Akumal

Von einem Ausflug nach Akumal ab späten Vormittag würde ich eher abraten. Um die Tiere zu schützen wurde das Gebiet mit Bojen eingegrenzt und eigentlich sollte es ausschließlich mit Guides und einer bestimmten Anzahl an Personen besucht werden dürfen. Leider hält sich offensichtlich niemand daran. Kurz vor Mittag war der Abschnitt zum Schnorcheln immer brechend voll. 

überfüllter Strand mit vielen Menschen am Akumal Beach

Der Strand bei Akumal zeigt sich ansonsten wie aus dem Bilderbuch. Feiner Sand, glasklares türkises Meer, Palmen und paradiesische Sonnenaufgänge. Genießen kannst du das allerdings nur, wenn du dort ein Hotel buchst, um einen Rückzugsort vor den Tagestouristen zu haben. Pluspunkt obendrauf, du kannst bis 10 Uhr oder 11 Uhr ungestört schnorcheln.

Akumal Beach bei Sonnenaufgang
Sonnenuntergang am Akumal Beach

Weiterer Tipp zum Schnorcheln bei Akumal: Yal-Ku Lagoon – aufgrund der Mischung von Salz- und Süßwasser, weist die Lagune eine artenreiche Fischvielfalt auf. Für das Erlebnis zahlst du ca. 15 € Eintritt.

Yucatan wichtigste Orte schnorcheln in Lagune

2. Yucatán wichtigste Orte: Boho Vibes in Tulum

Wahrzeichen und Postkartenmotiv von Tulum sind definitv die Maya-Ruinen von Tulum. Dank ikonischer Lage über dem türkis leuchtenden Meer, zählt vor allem das El Castillo zu den beliebtesten Fotomotiven. Bei den Informationstafeln erfährst du mehr über die spannende Kultur der Mayas. Tieferes Hintergrundwissen bekommst du bei einer Führung.

Stell dich auf hohen Besucherandrang ein. Am besten schaust du dir die Ruinen von Tulum gleich früh morgens an. Eine Besichtigung ist von 8 Uhr bis 17 Uhr möglich. Der Eintritt kostet dich knapp 8 €.

Maya Ruinen Tulum und Strand an der Riviera Maya

In deinem Instagram Feed siehst du vor allem Bilder von Tulum Beach. Der ungebrochene Hype um das ehemalige Fischerdorf hat seinen Preis. Es ist zwar ein schönes, allerdings teures Fleckchen Erde. Die Riviera Maya wird in erster Linie von Luxus-Boutique Hotels und ihren Beach-Bars geschmückt. Preise der Getränke in den Beach Bars sind nicht derart gesalzen wie die Übernachtungspauschalen, sodass ich dir auf jeden Fall einen Besuch ans Herz legen kann.

Frau sitzt am Strand von Tulum Beach und eine Beach Bar

Wenn du unbedingt in Tulum übernachten möchtest und nicht superreich bist, suchst du dir besser eine Unterkunft in Tulum Pueblo und nicht in Tulum Beach. Zum Strand kommst du entweder mit Taxi oder Fahrrad. Für die Anreise aus Cancun benötigst du in etwa 2 Stunden bis Tulum (ca. 130 km).

Unterkunftstipp:

Lust auf ein kühles Bad in einer Cenote? Die unterirdischen Höhlensysteme in Mexiko, werden als Cenoten bezeichnet. Auf der Yucatán Halbinsel gibt es Tausende der eindrucksvollen Karsthöhlen. Mit ihrem azurblauen, kristallklaren Wasser erzeugen sie eine unfassbar traumhafte Kulisse. Rund um Akumal und Tulum findest du einige der schönsten Cenoten.

• Grand Cenote

• Cenote Ik’kil

• Cenote Calavera

• Cenote Samula

Cenote in Mexiko

3. Tauchen vor Mexikos drittgrößter Insel: Isla Cozumel

Vor Isla Cozumel erstreckt sich ein Teil des zweitlängsten Korallenriffs der Erde, insofern bietet dir die mexikanische Insel perfekte Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen. Im badewannenwarmen Meer schwimmst du mit Barracudas oder Papageienfischen.

Meer bei Cozumel
Die schönsten Strände mit weißem Sand und funkelndem türkisen Wasser erwarten dich an der Süd-Ostküste. Zum Schnorcheln buchst du am besten eine Bootstour zu den Riffen von Playa Palancar oder Playa El Cielo. Dort lassen sich im glasklaren Meer unzählige Seesterne beobachten.
Cozumel Strand

Das touristische Zentrum der Insel bildet die Stadt San Miguel, sie ist übrigens die einzige Stadt auf der 478 km² großen Insel. Unweit von San Miguel legen die Kreuzfahrtschiffe an, deswegen ist der Ort tagsüber meist mit Touristen überflutet. Zur Fortbewegung mietest du idealerweise einen Roller ggf. auch Auto.

Nach Cozumel kommst du in rund 40 Minuten per Fähre ab Playa del Carmen. Die Abfahrtsstelle liegt nur wenige Gehminuten vom Busterminal ADO sowie den Taxiständen in Playa del Carmen entfernt.

Übernachtungstipp:

4. Mexikos Sandinsel: Isla Holbox

Die autofreie Isla Holbox erlebte in den letzten Jahren vor Corona einen erheblichen Bau- und Touristenboom. Und auch wegen den böllernden Golfcars entspricht die Sandinsel nicht mehr so ganz dem Trauminsel-Klischee. An den weißen Stränden bietet dir Isla Holbox dennoch perfekte Bedingungen, um vom Alltag abzuschalten und die gestresste Seele baumeln zu lassen.

weißer Strand und Palmen

Ein einmaliges Erlebnis für Taucher ist ein Aufenthalt zwischen Juni und September zur Walhai-Saison. Bei einer Tour kannst du mit den faszinierenden Tieren im Meer schweben. Du solltest allerdings wissen, dass dann auch Regenzeit herrscht und es in der Regel zu extremen Seegtang Anschwemmungen kommt. Ansonsten gibt es auf Isla Holbox nicht wirklich viel zu tun. Sonnenuntergänge genießen, Cocktails schlürfen, Flamingos und Pelikane bewundern oder einfach in der Hängematte faulenzen.

Erreichbar ist Isla Holbox mit der Fähre ab dem Hafenort Chiquila, welcher von Cancún ca. 140 km entfernt liegt.

Unterkunftstipp:

5. Yucatán wichtigste Orte: Laguna Bacalar

Relaxen am See statt am Meer! Wenn du so richtig deine Batterien aufladen möchtest, solltest du ein paar Tage an der Laguna Bacalar verbringen. Der zweitgrößte Süßwassersee Mexikos wird aus 7 Cenoten gespeist und schillert in verschiedensten, wirklich sensationellen Türkistönen. Im glasklaren Wasser kannst du Stand-up Paddeln, Baden oder Kajaken. Cancún und die Laguna Bacalar trennen rund 4 Stunden Fahrtzeit. 

See in Mexiko
Hoteltipp:

6. Yucatán wichtigste Orte: Playa del Carmen

Playa del Carmen spaltet die Gemüter. Auf der trubeligen 5th Avenue reihen sich vornehmlich Einzelhandelsketten internationaler Marken aneinander. Die Flaniermeile könnte rein optisch betrachtet genauso gut in Europa liegen. Neben Cancun ist Playa del Carmen ein weiteres Touristen-Mekka der Halbinsel und so wundert es nicht, dass du dort vor allem auf Hotels, Bars, Clubs und Souvenirläden triffst.

Bilder von der 5th Avenue in Playa del Carmen

Neben dem Touristen-Rummel, gibt es ebenso viele authentische Cafés und der Ort ist mittlerweile bei vielen Digitalen Nomaden sehr beliebt. Die Strände in Playa del Carmen sind zwar mit weichem, weißem Sand gesegnet, für einen Erholungsurlaub würde ich dennoch eher zu Cozumel, Akumal, Isla Holbox oder Laguna Bacalar tendieren.

Strand in Playa del Carmen

7. Yucatán wichtigste Orte: Cancún

In den späten 60-er Jahren begann der Ausbau des ehemaligen kleinen Ortes zur Tourismus-Hochburg. Heute beheimatet Cancún rund 900.000 Einwohner. Aus touristischer Sicht, zählt sie zu einer der am meist besuchten Städte der Welt. Auf der vorgelagerten Insel Zona Hotelera findest du riesige Hotelkomplexe, Restaurants, Nachtclubs und Shopping-Malls. Am 23 Kilometer langen, paradiesischen Strand von Cancún tummeln sich vor allem All-inklusive-, und Partyurlauber. 

welliges Meer auf Yucatan

8. Yucatán wichtigste Orte: Hauptstadt Mérida

Mérida ist die lebhafte Hauptstadt des Verwaltungsbezirks Yucatán mit rund 890.000 Einwohnern. Sie zeigt sich mit prächtigen Kolonialbauten und wird auch als weiße Stadt Mexikos bezeichnet. Der Zweitname beruht auf den ehemals weißen Kalksteinfassaden von Häusern und Bauten und auch weil sich die Einwohner traditionell in Weiß kleideten. 

Kathedrale

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten in Mérida zählt der Plaza Grande mit seinen Märkten und Tanzveranstaltungen. Besonders auffällig sticht das rosa Rathaus der Palacio Municipal hervor. Zudem gehören das Casa Montejo oder der Palacio de Gobierno zu den schönsten Gebäuden rund um den Platz. Mérida liegt außerhalb der bekanntesten Tourismusziele Yucatáns. Die Stadt lohnt sich vor allem, wenn du dich für Architektur und Kultur interessierst.

9. Mexiko Rundreise: Buntes Valladolid

Valladolid  lässt sich zum Beispiel als Zwischenstopp mit der Maya Ruine Chichén Itzá verbinden. Auch die Ruinen Coba und Ek Balam sind ab der farbenfrohen Kleinstadt schnell erreichbar. Ein oder maximal 2 Nächte reichen zum Bleiben aus. Herzstück bildet der Parque Principal, welcher vor allem zum Verweilen einlädt, um das rege Treiben zu beobachten. Nicht weit davon entfernt, findest du die Kathedrale Iglesia de San Servacio. Auch das frühere Kloster der Franziskaner Convento de San Bernadino de Siena kannst du dir anschauen.

Obwohl Valladolid ziemlich klein ist, gibt es viele Cafès und Restaurants in denen du mit mexikanischen Snacks verköstigt wirst. Alternativ kannst du auch auf dem Mercado Municipal eine Kleinigkeit essen. Hier erlebst du ein ziemlich authentisches Flair, denn  die Locals kaufen auf dem Markt ihre Lebensmittel ein. 

Tagsüber kann es in Vallodolid recht voll werden. Viele Reisebusse besuchen den Ort in Kombination mit Cenote und Chichén Itzá.

Gebäude in Mexiko

10. Yucatán wichtigste Orte: Weltwunder Chichén Itzá

Als eines der neuen 7 Weltwunder, steht die Maya Stätte Chichén Itzá fast bei jedem Yucatán Reisenden auf der Bucket List. Mit einer Fläche von 1547 ha ist sie sogar einer der größten archäologischen Funde auf der Yucatán Halbinsel. Highlight bildet die markante Stufenpyramide, daneben erwarten dich mehrere sehenswerte Tempel in denen du die kunstvollen Malereien der Mayas anschaunen kannst.

Pyramide von Chichen Itza

Chichén Itzá besuchst du in der Regel im Rahmen eines Tagesausflugs und idealerweise mit einem guten Guide, um mehr über den historischen Ort zu lernen. Die Anfahrt ab Tulum oder Merida dauert gute 2 Stunden. Versuche, wenn möglich eine Tour am frühen Morgen zu buchen. Wir sind  um 6:30 Uhr losgefahren und waren so ziemlich die ersten an der Maya Stätte. Als Weltwunder ist Chichén Itzá logischerweise ein Touristenmagnet. Und je später der Tag, desto mehr Menschen befinden sich auf dem sehenswerten Areal.

Anmerkung zur Sicherheit in Mexiko:

Die Yucatán Halbinsel gilt als die sicherste Region in Mexiko und du kannst sie auf eigene Faust bereisen. Diebstähle und Überfälle können dennoch nie ausgeschlossen werden. Ausschreitungen entstehen meistens zwischen Drogenbanden. Es kann passieren, dass Unbeteiligte dabei zu Schaden kommen. Häufig finden Gewaltdelikte im Nachtleben statt. Yucatán gilt als malariafrei. Dengue und das Zika Virus kommen hingegen häufiger vor. Alle aktuellen Sicherheitshinweise für deine Reise nach Mexiko kannst du auf der Seite des Auswärtigen Amts nachlesen.

Du suchst weitere Fernreiseziele in der Karibik? Wie wäre es mit den niederländischen Antillen?
Hier geht zu meinem Reisebericht:
*) In diesem Artikel verwende ich sogenannte Affiliate-Links bzw. Anzeigen (Empfehlungs-Links mit Sternchen dran). Buchst du über diese Links ein Hotel oder kaufst etwas ein, wird mir eine kleine Provision gut geschrieben. Für dich entstehen dadurch selbstverständlich keine Mehrkosten. In einem Blog steckt sehr viel Arbeit, die du somit ein bisschen unterstützen kannst. Dadurch kann ich etwas unabhängiger von bezahlten Kooperationen an meinem Herzensprojekt Reiseblog arbeiten und dir weiterhin meine liebsten Reisetipps gratis zur Verfügung stellen. Vielen lieben Dank dafür! Christiane
Pinterest Pin von Reiseblog Places Delight zu Mexiko Yucatan