Wandern Bayerischer Wald:
35 Wanderungen vom Nationalpark bis Großer Arber

rundweg-grosser-arber-kleiner-arbersee-frau-felsen

Berge, Schluchten, Urwald, Wiesen, Flüsse – Wandern Bayerischer Wald ist ein Paradies für Naturliebhaber. Im Nationalpark triffst du auf eine ungeahnte Ursprünglichkeit und eine besonders seltene Tier- und Pflanzenwelt. Rundwanderungen mit Aussicht auf das malerische Donautal und historische Einblicke in längst vergangene Zeiten, findest du bei einer Schachtenwanderung. Der Große Arber mit seinem Weitblick sorgt für unvergesslich, fesselnde Momente. Und die romantischen Stellen der Ilz verzaubern nicht nur Frischverliebte. Die unglaubliche Diversität an Möglichkeiten für Wanderungen im Bayerischen Wald ist grenzenlos. Genau wie die Lage zu Österreich und Tschechien.

Wandern Bayerischer Wald

Bergwanderungen

Großer Arber – der höchste Berg im Bayerischen Wald, familienfreundlich der Lusen im Nationalpark Bayerischer Wald mit seinem Blockmeer aus Granit, mein Geheimtipp Grandelberg und Schwarzkopf

Barrierearme Wege

Rundweg Arbersee, am besten während der Woche besuchen, Schwellhäusl ideal mit Kindern

Klammwanderungen

Buchberger Leite besonders im Frühling ein Traum – genauso schön, weniger besucht ist die Saußbachklamm in Waldkirchen

Nationalpark Bayerischer Wald

Für Waldliebhaber ist die Sagwasserklause mein Tipp, anspruchsvoll aber einzigartige Schachtenwanderung ab Lindberg

Kanuwandern

Mein Favorit ist die Ilz, für urbaneres Feeling miete dir ein Kanu auf der Donau in Deggendorf

Flusswanderungen

Von Passau im Donautal, bis zum Oberen Bayerischen Wald bei Neukirchen bieten sich wunderschöne Wanderungen an
Der größte Vorteil an meiner Heimat? Wandern im Bayerischen Wald ist für jeden Wandertyp geeignet. Insofern ist es nicht nur das perfekte Reiseziel für Genusswanderer, sondern die ganze Familie, Paar und Freunde mit unterschiedlichem Fitnesslevel. Leichte Rundwanderungen wie die Hammerklause im Nationalpark Bayerischer Wald, Flusswandern im Höllbachtal im Oberen Bayerischen Wald oder Wanderungen in den Bergen von kurzen bis anspruchsvollen Touren. Es ist einfach nur eine Frage des Geschmacks, für welche Route du dich allein oder mit deinen Liebsten entscheidest. Und bis auf die bekannten 4 höchsten Bergzipfel, bist du fast immer ungestört unterwegs.
Falls du sehr kurze Wanderungen oder einfach Spaziergänge suchst, findest du Inspiration in meinem Artikel:

Inhaltsverzeichnis

1. Bergwandern: Das Höchste vom Bayerischen Wald

1.1 Top of the Tops im Bayerischen Wald: Wanderung zum Großer Arber

1.2 Silberberg: Wandern, Kultur und Freizeit

1.3 Wandern Bayerischer Wald – Großer Rachel

1.4 Eindrucksvolle Bergtour – über Höllbachgspreng zum Großen Falkenstein

1.5 Wanderung zum Großen Osser – Bergpamorama im Oberen Bayerischen Wald

1.6 Wandern Bayerischer Wald – Der Klassiker Lusen und das Blockmeer

1.7 Dreisessel – vielfältiges Wandern im Dreiländereck

1.8 Rundwanderung über drei Berge: Heugstatt, Enzian und Hochstein

1.9 Wandern Bayerischer Wald: Mühlriegel, Ödriegel und Skywalk

1.10 Siebensteinkopf und Reschbachklause – kurze Bergtour im Nationalpark

1.11 Wandern Bayerischer Wald bei Philippsreut – Grandelberg und Schwarzkopf

1.12 Große und Kleine Kanzel – Bergwandern im Nationalpark Bayerischer Wald

1.13 Ruhmannsberg – Gipfelglück im Passauer Land

1.14 Kaitersberg – Wanderung zur Kötztinger Hütte

2. Barrierearme Wanderwege: Bayerischer Wald ohne Hindernisse

3. Klammwanderung: Wandern am wilden Wasser im Bayerischen Wald

4. Wandern im Nationalpark Bayerischer Wald: Rendezvous mit dem Urwald

5. Kanuwanderung: Erlebe die Natur aus der Wasserperspektive

6. Flusswanderungen: Wanderweg-Perlen in Flussnähe

1. Bergwandern: Das Höchste vom Bayerischen Wald

Keine Wanderung ohne signifikante Höhenmeter? Nur ein echtes Gipfelkreuz ist der Beleg für dich, dass du dein Ziel erreicht hast? Ohne Einkehr keine Bewegung? Dann steht sicherlich eine Bergwanderung bei dir ganz weit oben auf der Liste. Die Berge im Bayerischen Wald sind zwar aufgrund ihrer Mittelgebirgslage nicht am höchsten oder gar alpin, aber dafür umso mehr unique. Wandern plus Berge und Bayerischer Wald sind übrigens auch für deine ungübte Begleitung in der Regel kein Problem. Die meisten Touren sind familienfreundlich und leicht bis mittelschwer.

silberberg-kreuz-gipfel-wald-arber-04
dreisessel-wanderweg-felsen

Dich erwarten monströse Granitfelsen und Urwaldwildnis auf verlassenen Pfaden, sowie versteckte Wasserfälle mit mystischen Seeklausen. Klingt gut? Ist es auch! Und sogar mit Gipfelkreuz aus Holz und manchmal aus Stahl…

1.1 Top of the Tops Bayerischer Wald: Wandern Großer Arber

Den höchsten Berg mit knapp 1500 Metern findest du in den beiden Landkreisen Regen und Cham. Die Rede ist vom Großen Arber, dem König des Bayerischen Waldes. Königlich ist auch die Aussicht an klaren Tagen. Das Arberland ist mit einem umfangreichen Streckennetz für Wanderungen gesegnet. Dir stehen somit allerlei Optionen für eine Wanderung zum Arber zur Verfügung. Gut erreichbar ist der Traumgipfel von den Ortschaften Bodenmais, Bischofsmais, Lohberg oder Drachselsried.

rundweg-grosser-arber-kleiner-arbersee-fernsicht

Eine Arber-Wanderung lässt sich wunderbar mit weiteren landschaftlichen Highlights des Bayerischen Wald kombinieren. Für eine kurze, aber dennoch knackige Runde von 7 Kilometern empfehle ich als Startpunkt den Großen Arbersee. Dort folgst du dem Weg mit der Nummer 5. Sie leitet dich durch den Wald über die Brennesfichte bis zum Großen Arber. Der Rückweg verläuft an der Nordseite bis zum Parkplatz Brennes.

Eine meiner Favoriten Wanderungen im Bayerischen Wald führt dich nicht nur zum höchsten Berg, sondern auch zu den größten Wasserfällen. Die Rede ist von den berühmten Rißlochwasserfällen! Beim gleichnamigen Parkplatz beginnt dein 18 km langes Erlebnis.

Nach den Wasserfällen geht es für dich weiter zum Traumaussichtspunkt Mittagsplatzl. Es ist bereits ein kleiner Appetizer des sensationellen Panoramas, welches dich vom Großen Arber erwartet. Beim Rückweg bietet sich auch noch der Besuch des Kleinen Arbers an.

arber-wasser-felsen-01
wanderung-arber-rissloch-mittagsplatzl-bodenmais-kreuz-mittagsplatzl-gipfl-panorama-grosser-arbersee-01

Die Rundwanderung ist sozusagen das All-inclusive Paket in puncto Bergwanderung. Gipfel, Aussicht, Wasser, Landschaft und Einkehr – einfach perfekt!

Der Große Arber bietet dir im Winter ideale Bedingungen zum Skifahren.
Wenn du lieber abseits der Pisten wanderst, dann schau dir gern meinen Artikel an:

1.2 Wandern Bayerischer Wald Silberberg: Wandern, Kultur und Freizeit

Der Hausberg von Bodenmais ist der Silberberg. Für mich ist es der „kleine Silberschatz“. Er zählt mit 995 Metern nicht zu den Giganten im Bayerischen Wald, ist aber dennoch mit Sehenswertem gespickt. Beim Wandern bewegst du dich auf den Spuren der Bergwerksgeschichte. Im Gestein des Bergs befinden sich Sage und Schreibe mehr als 60 Mineralien. Neben Silber auch Kupfer oder Gold!

silberberg-felsen-arber-01

Der Gipfel spaltet sich streng genommen in zwei Teile und ist auch unter dem Namen Bischofshaube bekannt. Eine Wanderung zum Silberberg ist meiner Ansicht nach die familienfreundlichere Variante zum Großen Arber.

Ab dem Wanderparkplatz Schönebene beginnt der knapp 5 km lange, einfache Rundweg. Markiert ist die Tour mit der Nummer 7 in rot und führt mit leichter Steigung durch den Wald. Die großen, teils mit Moos überzogenen Felsbrocken werden als Brandtner Riegel bezeichnet. Das letzte Stück zum Silberberg erstreckt sich über die Markierungen 1 und 1a in rot, sowie der Nummer 22 in grün. Neben wandern und den Blick über die Landschaft schweifen lassen, ist es auch möglich das Bergwerk zu besuchen oder mit Sommerrodel bzw. der Silberbergbahn den Berg zu erobern.

silberberg-frau-gipfel-felsen-kreuz-arber-02
silberberg-wald-baum-baumstamm-arber-01

1.3 Wandern Bayerischer Wald – Großer Rachel Nationalpark  Bayerischer Wald

Der Große Rachel ist der zweithöchste Berg im Bayerischen Wald. Eine absolut facettenreiche Tour, denn der Gipfel liegt im Nationalpark Bayerischer Wald. Bei deiner Runde erwarten dich einzigartige Highlights wie der Rachelsee oder die pittoreske Rachelkapelle.

Hier geht’s entlang zur vollständigen Beschreibung der mittelschweren Tour:
rachel-kapelle-kirche-see-03
Du möchtest im Winter wandern? Dann schau mal hier:
rachel-schnee-baum-stuempfe-nebel

1.4 Eindrucksvolle Bergtour – Wandern über Höllbachgspreng zum Großen Falkenstein

Diese Wanderung kann ich dir wärmstens ans Herz legen. Die Aussicht ist wirklich phänomenal und du wirst bergauf immer wieder von den Wasserfällen der Höllbachgspreng begleitet. Die letzte Etappe ist etwas unwegsam, aber jeden Schritt wert. Der Berg liegt ebenfalls im Nationalpark Bayerischer Wald in der Nähe von Frauenau/Zwiesel.

Wenn du mehr wissen möchtest, klick dich in meinen Artikel:
grosser-falkenstein-frau-panorama

1.5 Wanderung zum Großen Osser – Bergpanorama im Oberen Bayerischen Wald

Der Landkreis Cham trumpft mit dem Berg Großer Osser auf. Im Gegensatz zu den anderen Gipfeln im Bayerischen Wald, sieht er fast alpin aus. Die wunderschöne mittelschwere Halbtageswanderung startet im Urlaubsort Lam und führt über Himmelreich mit den liebevoll geschmückten Kreuzstationen. Am Ziel besteht die Möglichkeit auf Einkehr.

Bei Interesse lies einfach weiter unter:
osser-berg-gipfel-kreuz-frau-01

1.6 Wandern Bayerischer Wald – Der Klassiker Lusen und das Blockmeer

Die Lusen Wanderung eignet sich für die ganze Familie. Über geschotterte Wege erreichst du meinen ehemaligen Hausberg. Besonders reizend ist eine Wanderung zum Sonnenaufgang. Während der Woche ist er weitaus weniger besucht, als Samstag oder Sonntag.

Mehr Infos erfährst du hier:
lusen-sonnenaufgang-gipfelkreuz-sterne

Aufgrund präparierter Pisten ist die Wanderung auch im Winter ein tolles Ausflugsziel. Und es lohnt sich einen Schlitten einzupacken. Wenn der Berg in seiner vollen weißen Pracht erscheint, kann der Rückweg bequem gerodelt werden.

Mehr zum Winterwandern auf dem Lusen, kannst du in meinem Blogartikel nachlesen:
lusen-winter-blockmeer-frau

1.7 Dreisessel – vielfältiges Wandern im Dreiländereck

Am Dreisessel erwartet dich eine skurille Landschaft aus Totholz, Wiesen und wunderschönen Ausblicken. Das Bergmassiv liegt an der Grenze zu Österreich und Tschechien. Ein absolutes Spektakel sind die wollsackverwitterten Gipfel.

In meinem Artikel stelle ich dir verschiedene Routen für jedes Fitnesslevel, weitere Ausflugsziele und Hotels vor:
Für eine Winterwanderung findest du hier Inspiration:
lusen-sonnenaufgang-gipfelkreuz-sterne

1.8 Rundwanderung über drei Berge: Heugstatt, Enzian und Hochstein

Im Bayerischen Wald lassen sich auch mehrere Berge in einer Wanderung kombinieren. Ein traumhafter Rundweg führt dich im Zellertal nach Heugstatt. Der Berg ist wirklich besonders. Er befindet sich auf einer Wiese mit herrlicher Aussicht und einem fantasievollen Gipfelkreuz. Anschließend wanderst du zum Enzian, hier blickst du sogar bis zum Großen Arber. Der dritte Gipfel nennt sich Hochstein. Nicht zu verwechseln mit dem Hochstein beim Dreisessel. Die Fernsicht ist ebenfalls sagenhaft.
placesdelight-rundwanderung-heugstatt-enzian-hochstein

1.9 Wandern Bayerischer Wald: Mühlriegel, Ödriegel und Skywalk

Wenn dir drei Berge zu viel sind, dann gefällt dir vielleicht diese Genuss-Wanderung. Dabei erwanderst du „nur“ zwei Gipfel und beendest deine Tour über den Skywalk Arrach. Die kleine Aussichtsplattform bietet dir ebenso wie die beiden Berge Mühlriegel und Ödriegel einen schönen Blick über den Bayerischen Wald. Die einfache Tour ist auch für Wanderanfänger geeignet.
wandern-muehlriegel-oedriegel-skywalk-eck

1.10 Siebensteinkopf und Reschbachklause – leichte Berg Wanderung im Nationalpark Bayerischer Wald

Das Wandergebiet zum Siebensteinkopf liegt bei Finsterau. Die Runde ist wenig anspruchsvoll, nur Trittsicherheit ist wegen Felsen und Wurzeln gefordert. Dennoch kommst du auf wenigen Kilometern hoch hinaus. Auf deinem Weg passierst du die mystische Reschbachklause, umgeben von wilder Natur. Wandern kannst du in dem Berggebiet des Nationalparks das ganze Jahr.

finsterau-reschbachklause-siebensteinkopf-aussicht

1.11 Wandern Bayerischer Wald bei Philippsreut – Grandelberg und Schwarzkopf

Zwei Berge über 1000 Meter – eine Tour. Und trotzdem ein Geheimtipp. Die meisten Besucher kommen nämlich wegen dem Skigebiet nach Philippsreut. Die 12 Kilometer lange mittelschwere Route führt dich durch unendliche Wälder. Wenn du magst kannst du auch einen Abstecher zur idyllischen Bärenbachklause einplanen. Der Grandelberg ist wegen der schlechten Beschilderung nicht einfach zu finden. Das etwas versteckte Wandereldorado im Nationalpark Bayerischer Wald eignet sich Sommer und Winter.

Auf meinem Blog gibt es die Beschreibung unter:
grandelberg-schwarzkopf-frau-winter-landschaft

1.12 Große und Kleine Kanzel – Rundweg im Nationalpark Bayerischer Wald

Als Traumtour wurde die Große Kanzel zertifiziert. Die Wanderung bei Mauth im Felswandergebiet ist im Sommer und Winter einfach sagenhaft schön. Urwaldartige Vegetation des Nationalparks, mächtige Felsen und ein sensationeller Gipfelblick lassen die mittelschwere Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Kombinieren kannst du sie auch mit der Kleinen Kanzel, die eigentlich ein bisschen höher liegt (die Wegbeschreibung ist in meinem Artikel „Kurze Wanderung im Bayerischen Wald gesucht? Tipps für deine Mini Auszeit“, enthalten. Siehe bitte Einleitung.)

Hier findest du meine Erfahrung zur Großen Kanzel:
(Im Sommer kannst du die Runde identisch nachwandern)
grosse-kanzel-winter-gipfel-frau

1.13 Wandern zum Ruhmannsberg – Gipfelglück im Passauer Land

Auf nur 863 Meter Höhe befindet sich der Ruhmannsberg. Dafür ist der Gipfel in einem wunderschönen Waldstück eingebettet. Du beginnst die leichte bis mittelschwere Runde in der Nähe von Hauzenberg. Sie ist ganzjährig empfehlenswert. Ich war letztes Mal im Januar dort und wegen der einmaligen Lage wieder total begeistert.

ruhmannsberg-winter-landschaft-baume-wandern

1.14 Kaitersberg – Wanderung zur Kötztinger Hütte

Dramatische Felsformationen, Wälder, Gipfelkreuz und eine gemütliche Einkehr. Der Kaitersberg bedeutet Bayerischer Wald Wandern mit allem was das Wanderherz begehrt. Du findest den Berg in der schönen Oberpfalz im Landkreis Cham und es ist eine leichte bis mittelschwere Tour für die ganze Familie. Ein weiteres Highlight ist die Räuber-Heigl-Höhle. Dort hauste ein Räuber, der seine Beute den armen Menschen geschenkt haben soll. Auf 1133 Metern Höhe hast du von der Kötztinger Hütte einen wunderbaren Blick über den Bayerwald.

Du möchtest die Tour gern wandern? Dann schau mal hier:
kaitersberg-wald-farn-nebel-frau

2. Barrierearme Wanderwege: Wandern ohne Hindernisse

Die Schönheit der Natur in vollem Umfang zu genießen kann mit Rollstuhl oder Kinderwagen leider zu einer Herausforderung werden. Am besten eignen sich geschotterte oder eben geteerte Wege mit wenig Steigung. Auch im Bayerischen Wald gibt es schöne Wanderwege, die mit eingeschränkter Mobilität erkundet werden können.

2.1 Schrottenbaummühle: Wandern am Lieblingsrundweg an der Ilz

Der Wanderweg ab Schrottenbaummühle führt im Wechsel auf Waldboden und Schotterboden. Auf flachem Weg bewegst du dich kontinuierlich in Sichtweite entlang der romantischen Ilz. Wenn du in Passau oder im Landkreis Freyung-Grafenau deinen Urlaub verbringst, wird dir der Fluss sicherlich öfters begegnen. Viele Wanderungen führen direkt oder in der Nähe der Ilz vorbei. Am Wegesrand der Schrottenbaummühle laden Sitzbänke zum Verweilen und eine Einkehrmöglichkeit im Gasthof zur Schrottenbaummühle zur Stärkung ein. Ich liebe diesen Weg, wegen dem beruhigenden Flair des Flusses.

Für den gesamten Bericht geht es hier entlang:
schrottenbaummuehle-baume-weg

2.2 Wandern Bayerischer Wald Großer Arbersee: Idylle auf 1000 Metern

Wie wäre es mit einer kurzen, aber absolut traumhaften Wanderung um den Arbersee? Der See ist für sich bereits eine Attraktion. 10.000 Jahre ist er alt, ein Überbleibsel aus der Eiszeit und mit einer Lage von 1000 Metern Höhe, küsst er sozusagen die Füße des Großen Arbers. Er steht unter strengem Naturschutz und Baden ist verboten. Partiell darf der See aber mit Tretbooten erkundet werden. Seine Einzigartigkeit besteht aus schwimmenden Torfmoos-Inseln. Dieser sogenannte Schwingrasen ist nicht mit dem Boden des Arbersees, sondern nur mit dem Ufer verwurzelt. In ungefähr 30 bis 60 Minuten lässt sich der Arbersee umrunden. Einkehr ist im gemütlichen Arberseehaus mit Blick auf den See und regionaler Küche möglich.

arber-see-nebel

2.3 Bayerischer Wald Schwellhäusl: Gemütliche Wanderung zur gemütlichen Einkehr

Der kurze Rundweg leitet auf schattigen Pfaden zum urigen und beliebten Ausflugslokal Schwellhäusl Trifter Klause. Barriearm ist der Startpunkt ab dem Parkplatz Brechhäuslau in Zwieselerwaldhaus mit einer Länge von ungefähr 2 km. An warmen Sommertagen wird das Lokal im Bayerischen Wald mit dem einladenden Biergarten von Gästen hoch frequentiert. Kalkuliere also eventuelle Wartezeiten mit ein. Ansonsten ist die Wanderung wirklich zu empfehlen und ideal für die ganze Familie.

schwellhauesl-weg-wald
schwellhauesl-haus

2.4 Wandern zur Trinkwassertalsperre Frauenau: Unberührte Waldlandschaft und Seeblick inklusive

Der imposante Stausee wurde in den 80er Jahren erbaut. Sein Wasser speist er aus dem Fluss des Kleinen Regens und Hirschbach. Er dient zur Stauung von Hochwasser und ist in erster Linie für die öffentliche Wasserversorgung gedacht. Die Ufer dürfen wegen des Wasserschutzgesetzes nicht betreten werden. Erreichbar ist er vom Parkplatz Trinkwassertalsperre. Bis zur Dammkrone musst du gut einen Kilometer zurücklegen. Auf der rechten Seite der Dammkrone verläuft anschließend ein 3 Kilometer langer Weg, den du auch für den Rückweg nutzt.

trinkwassertalsperre-frauenau-tasse
trinkwassertalsperre-frauenau-stausee

3. Bayerischer Wald Klammwanderung: Wandern am wilden Wasser

Zwischen Wasser, Stein und verwunschenen Wäldern! Klammwanderungen haben auf mich eine besondere Anziehungskraft, vor allem an heißen Sommertagen. Kühle Luft in den Schluchten und fast ebene Wege sorgen für eine entspannte Auszeit in der Natur!

3.1 Wandern Buchberger Leite: Ein rauschendes Klamm-Erlebnis

Sie gilt als eine der attraktivsten Wanderungen im Bayerischen Wald und trägt das Qualtiätssiegel „Bayerns schönste Geotope“. Reschbach und Saußbach vereinigen sich zur Wildbachklamm und fließen abenteuerlich durch die etwas mystisch anmutende Schlucht. Es handelt sich um eine One-Way Wanderung, und egal welchen Startpunkt du wählst, sie wird dich begeistern. Der bekannte Erlebniswanderweg zwischen Ringelai und Freyung beträgt rund 8 Kilometer. Besonders nach ausgiebigem Regen lohnt ein Besuch, denn es bilden sich grandiose Wasserfallkaskaden entlang der Route.

Die gesamte Beschreibung findest du in meinem Blogpost:
buchberger-leite-wildbachklamm-felsen-wasserfall

3.2 Saußbachklamm: Wandern am Bach in Waldkirchen

Du verbringst deinen Urlaub in Waldkirchen? Wunderbar, denn auch hier findest du eine beeindruckende Klammwanderung. Die Saußbachklamm ist eine leichte 6 Kilometer kurze Rundwanderung. Du wirst aber möglicherweise etwas länger Verweilen. Neben der Einkehrmöglichkeit in der Haller Alm (geöffnet im Sommer) versetzt das Naturjuwel dich ohne Zweifel mehrfach ins Staunen. Über die Vielzahl an Granit-Felsen rollt die Saußbach durch das wildromantische Naturschutzgebiet. Wenn du mehr über die Wanderung lesen möchtest, dann klick dich rüber in meinen Artikel zu den Kurzwanderungen (siehe bitte Einleitung).

saussbachklamm-bruecke-bach
saussbachklamm-frau-wald
saussbachklamm-kanal-wald

3.3 Steinklamm: Bayerischer Wald Wandern entlang der Ohe

Eine weitere erlebnisreiche Klammwanderung im Bayerischen Wald führt dich in der Nähe von Spiegelau durch die Steinklamm. Der sogenannte große Rundweg erstreckt sich über 7 Kilometer mit der Markierung „Steinforelle“. Parken kannst du in der Steinklammstraße nach der Sparkasse in Spiegelau. Bereits nach wenigen Metern auf dem schmalen Waldweg läufst du entlang des rauschenden Wassers der Ohe. Die Schlucht mit einer gewaltigen Tiefe von bis zu 100 Metern und moosigen Steinen ist insbesondere im Hochsommer eine willkommene Wanderabkühlung. Der Rundweg führt mit seichter Steigung bis zum Großarmschlager Stausee, anschließend erreichst du über den Kanaldamm wieder den Parkplatz.

steinklamm-wasserfall
steinklamm-wald-frau

4. Wanderungen im Nationalpark Bayerischer Wald: Rendezvous mit dem Urwald

Umgeben von ursprünglicher Natur und sehr, sehr, sehr viel Ruhe. Für mich ein perfektes Paar! Bei einer Wanderung im Nationalpark erlebst du den Wald völlig ungeschminkt. Ohne Eingriffe durch Menschenhand. Die Kräfte der Natur und echte Wildnis. Und überraschend vielseitig! Dichte Fichtenwälder, Totholz, blühende Pflanzen und die Heimat teils seltener Tiere. Ein absolutes Muss bei deinem Urlaub im Bayerischen Wald!

4.1 Moorwanderung: auf Bohlenwegen durch Klosterfilz und Großer Filz

Auf einem 11 Kilometer langen Rundweg erwanderst du das Moor im Bayerischen Wald. Nasse Füße bekommst du dabei nicht, das sensible Moor ist durch Bohlenwege geschützt. Die Gegend versprüht eine geheimnisvolle Aura, die besonders durch Nebelschwaden intensiver verstärkt wird. Friedlich anmutende Moorbirken reihen sich aneinander, dazwischen sprießen hohe Gräser im Moor. Neben dem Moor auch Filz genannt, überquerst du die Große Ohe und tauchst in die Geschichte der Goldgräber ein. Infotafeln und Viewpoints runden die Wanderung ab.
Ab dem Parkplatz „Filzwald“ startet die Tour, dieser liegt auf der Strecke zwischen Spiegelau und Frauenau. Du folgst der Beschilderung über Guglöd und Siebenellen. Markiert ist der gesamte Weg mit einer Kreuzotter, die seinerzeit in Deutschlands Mooren beheimatet war.

grosser-filz-pflanzen
grosser-filz-bohlenweg

4.2 Sagwasserklause Bayerischer Wald: Wandern zum Naturidyll im Nationalpark

Direkt ab dem Nationalparkzentrum Lusen liegt ein kurzer, aber wunderschöner Wanderweg im Nationalpark Bayerischer Wald bei Schönbrunn. Du läufst mitten durch den bayerischen Urwald entlang eines wilden Bachs. Das kühle Nass des Sagwassers bildet malerische Wasserfälle und lädt zu Verweilzeiten und Fotostopps ein. Dein Ziel ist die Klause, die ursprünglich zum Triftern von Holz konzipiert wurde.

Die komplette Beschreibung findest du in meinem Bericht:
nationalpark-sagwasserklause-bach-felsen
nationalpark-sagwasserklause-baueme-wald

4.3 Schachtenwanderung ab Buchenau: Entdecke die Almen und Moore des Bayerischen Walds

Im Bayerischen Wald bezeichnen wir Almen als Schachten. Auf einem herrlichen Rundweg von knapp 21 Kilometern lernst du die Hochlagen mit ihren Schachten, Filzen, Buchenwäldern und der beeindruckenden Trinkwassertalsperre kennen. Außerdem wirst du an klaren Tagen mit wunderschönen Ausblicken auf die Berge Großer Rachel und Großer Arber belohnt. Die facettenreiche Wanderung kann ich dir wirklich wärmstens ans Herz legen. Für Couchpotatoes ist sie allerdings nicht zu empfehlen.

placesdelight-schachtenwanderung-bayerischer-wald-titel

4.4 Teufelsbachklause, Hammerklause & Filze: Wandern Bayerischer Wald

Bei der Wanderung zur Hammerklause leitet dich die Markierung entlang des deutsch-tschechischen Grenzgebiets im Nationalpark Bayerischer Wald. Mir hat die Tour besonders gut gefallen, weil man sich erst entlang des Hochmoors bewegt und vor der Hammerklause noch eine zweite Klause besichtigt werden kann. Die kleinere Teufelsbachklause bietet sich ebenfalls für eine Verweilzeit an.
hammerklause-teufelsbachklause-frau

5. Kanuwanderung: Erlebe den Bayerischen Wald aus der Wasserperspektive

Mit Kanuwandern sind grundsätzlich mehrtägige Touren inklusive Übernachtung mit dem Kanu gemeint. Letztlich muss das aber nicht der Fall sein. Eine Tages- oder Halbtagesfahrt als Wanderung zu bezeichnen, mag zweifelsohne etwas überdehnt sein. Trotzdem möchte ich sie in dieser Aufzählung nicht missen, weil es außerhalb der Wintersaison eine tolle Alternative zum Fußmarsch ist. Es ist nicht jedermanns Geschmack an heißen Sommertagen einen schweißtreibenden Aufstieg zum nächsten Berg zu meistern. Und mit Kanu bist du immer nur einen Sprung von der Abkühlung im Fluss entfernt.

viechtach-fluss-frau-baueme

5.1 Ilz Kanufahren: Unterwegs auf der Flusslandschaft der schwarzen Perle

Anmerkung: Die Kanutour auf der Ilz findet nur noch in Ausnahmefällen statt!

68 Kilometer durchzieht die zauberhafte Ilz den Bayerischen Wald. Ihr Ursprung liegt im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet, bis sie schließlich in die Donau mündet. Das braune bis fast schwarze Gewässer des Flusses wechselt mit ruhigen und rauschenden Abschnitten.
Von ihrer absoluten Schokoladenseite zeigt sich die Ilz in der Nähe der Schrottenbaummühle bzw. Fürsteneck.

Überzeugen kannst du dich bei einer Kanu-Tour in den frühen Sommermonaten. Im Hochsommer und Herbst ist der Wasserstand leider zu gering für echten Kanuspaß. Deinen Endpunkt erreichst du nach ungefähr 2,5 bis 3 Stunden in Fischhaus Nähe Ruderting. Die Landschaft zeigt auf diesem Sektor sein typisches Bayerwald Gesicht. Umrahmt von wilden Wäldern gleitest du bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein durch das funkelnde Wasser der Ilz.

kanu-ilz-frau
kanu-ilz-fluss

Aber auch in den Monaten Juni bis Oktober kommst du in den Genuss einer Kanu-Tour auf der Ilz. Von Fischhaus treibst du auf dem Wasser der schwarzen Perle bis zur Dreiflüssestadt Passau-Hals. Wenn du nonstop durchpaddelst (was ich nicht empfehlen würde) bist du in 3 – 3,5 Stunden am Ziel.

Bei beiden Touren findest du an den verträumten Ufern kleine Plätze zum Baden und Ausruhen. Richtung Passau-Hals besteht außerdem die Möglichkeit am Stausee Oberilzmühle zu Baden oder beim Gasthaus zur Triftsperre einzukehren.

5.2 Donau Kanutour:  auf dem zweitgrößten Fluss Europas paddeln

Als ich hörte, dass Kanu-Touren auch auf der Donau angeboten werden, war ich sofort Feuer und Flamme! Allerdings musst du für den Ausflug kurz den Bayerischen Wald verlassen, denn die Tour wird in Deggendorf angeboten. Die Wassertiefe ist dort verhältnismäßig niedrig und eine leichte Strömung sorgt für einfaches Vorwärtskommen. Wellen-Action versuchen lediglich vorbei rauschende Motorboote. Und keine Panik, sie umfahren dich mit großzügigem Sicherheitsabstand. Unterwegs bist du von Mariaposching bis zur Strandbar in Deggendorf. Bestell dir dort im Anschluss unbedingt ein kühles Getränk.

kanu-donau-frau-baum
kanu-donau-frau-bruecke

Es gibt leider viel zu wenig Locations dieser Art im flussreichen Bayerischen Wald! Aber auch für deine Zeit auf der Donau solltest du ein bisschen Proviant einpacken. Auf der Strecke warten einsame Strände und sogar eine Insel auf deinen Besuch. Der Sand ist zwar eher grobkörnig und mit Flussmuscheln bestückt, Beach-Feeling ist dennoch unter den schattenspendenden Sträuchern und Bäumen gewährleistet.
Ohne Stopps benötigst du in etwa 2 bis 2,5 Stunden.

kanu-donau-baueme

5.3 Schwarzer Regen: Paddeln im Oberen Bayerischen Wald

Bayerisch Kanada ab Viechtach! Es war der Inbegriff für Kanu-Touren im Bayerischen Wald. Landschaftlich nicht zu toppen! Die Fluss- und Waldregion rund um Viechtach ähnelt nämlich tatsächlich ein bisschen dem nordamerikanischen Land. Aufgrund einer wasserschutzrechtlichen Verordnung sind jedoch für Gewerbetriebende Kanu-Fahrten seit Ende Juli 2020 auf dem schönsten Teilabschnitt verboten.

Blaibach-Frau-Kanu-Regen-Wasser-02

Weiterhin erlaubt sind Touren vom Blaibacher See bis Chamerau. Auf einer Strecke von etwa 12 Kilometer bahnt sich der Schwarze Regen auf besagter Etappe seinen Weg durch die Bayerische Landschaft. Die Krönung am Ziel bildet eine Bootsrutsche. Dieses Jahr war die Strecke allerdings extrem überlaufen, deswegen würde ich eher Ilz und Donau empfehlen.

Blaibach-Frau-Wasser-Baden
Blaibach-Frau-Baum-Regen-Wasser-02

Für meine letzten beiden Touren war ich mit den Anbietern von Hölzl Kanutouren und Bohemian Tours unterwegs. Mit beiden war ich von der Buchung bis zur Durchführung rundum zufrieden.

6. Flusswanderungen: Wanderweg-Perlen in Flussnähe

Gewässer jeglicher Art üben eine besondere Anziehungskraft auf mich aus. Nicht nur mit dem Kanu kannst du die Flüsse des Bayerischen Walds erobern. Flusswanderungen sind die idealen Touren für Genießer. Der Flusslauf gibt außerdem immer eine gute Orientierung.

ilz-diessenstein-wildwasser

6.1 Donausteig – 440 Kilometer Fernwanderweg an der faszinierenden Donau

Wandern im Bayerischen Wald von Passau nach Österreich – auch das ist möglich. 440 Kilometer würdest du bis zum Endpunkt Grein auf dem Fernwanderweg Donausteig im Nachbarland zurück legen.

Alternativ bieten sich kleine Teiletappen an. Der Jägersteig startet in Obernzell. Du wanderst entlang des Bergkamms mit schönen Ausblicken auf das Donautal. Die Wanderung ist besonders in den Sommermonaten empfehlenswert, wenn die Natur grün erblüht.

Die komplette Beschreibung mit Bildern findest du hier:
jaegersteig-frau-aussicht-donau

6.2 Naturparadies in Passau Hals – Wandern an den Halser Ilzschleifen

Nur einen Katzensprung von der Dreiflüssestadt entfernt, befindet sich eine zauberhafte Naturoase an der Ilz. Es ist eine meiner Lieblingsrouten nach Feierabend und im Sommer besteht die Möglichkeit den Badesee zu nutzen. Die Wanderung ist überhaupt nicht anstrengend und auch mit Kindern leicht zu bewältigen.

Die Halser Ilzschleifen kannst du das ganze Jahr besuchen. Wie es dort im Winter aussieht erfährst du hier:
passau-halser-ilzschleifen-frau-felsen-fluss

6.3 Passauer Land – Entspanntes Wandern bei Windorf/Vilshofen

In Windorf bei Vilshofen findest du als Wanderanfänger eine verträumte Route. In dem Waldstück ganz in der Nähe der Donau, flanierst du über 7 kleine Holzbrücken. Du beendest deine gemütliche Runde über einen Dorfweg nach Windorf.

sieben-brueckerl-weg-windorf-frau-titel

6.4 Wandern Bayerischer Wald – Perlbachtal Neukirchen/Mitterfels

Im Landkreis Straubing-Bogen führt dich eine romantische Wanderung durch den Wald, entlang des Perlbachs. Die leichte Tour ist auch für Kinder und Senioren geeignet. Dabei passierst du zwei Highlights, den Teufelsfelsen und die Burg Mitterfels.

perlbachtal-neukirchen-fluss

6.5 Bayerisch Kanada – am Schwarzen Regen zur Burg Altnußberg

In der Nähe des Adventure Camp Schnitzmühle beginnt eine Wanderstrecke am Fluss Schwarzer Regen. Die Region wird auch unter der Bezeichnung Bayerisch Kanada vermarket, eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht abzustreiten. Mit der umweltschonenden Waldbahn beginnt dein Erlebnis am Fluss. Der Großteil der Etappen führt dich durch wunderschöne Wälder. Ein Highlight ist die Burg Altnußberg mit Traumausblicken auf den Bayerwald.

Alle Infos mit Video zur Wanderung gibt es in meinem Artikel:
schnitzmuehle-flusswanderung-frau

6.6 Höllbachtal Wandern: Einfacher Rundweg im Landkreis Cham

Das Höllbachtal klingt furchteinflößend. Tatsächlich ist es ein familienfreundlicher Rundweg, der besonders im Frühling zu empfehlen ist. Im Sommer gibt es im Flussbett des Höllbachs manchmal zu wenig Wasser. Du wanderst zwischen beeindruckenden Granitfelsen und einem seltenen Lindenblockschuttwald. Geeignet ist die Wanderung für Groß und Klein.
hoellbachtal-kleiner-wasserfall

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert