Vlora Albanien – Tipps und Sehenswertes in der Küstenstadt

Vlora Albanien

Monströse Hügel, Olivenbaumplantagen, Hochhaus-Plattenbauten, Strände und eine restaurierte Altstadt! Vlora (albanisch Vlorë), die Stadt am Übergang zwischen dem adriatischen und ionischen Meer besitzt viele Gesichter. Mit rund 80.000 Einwohnern zählt sie zu den größten Orten in Albanien. Früher war Vlora eine wichtige Hafenstadt für die Salzgewinnung und während des Mittelalters und zur Zeit des Osmanischen Reichs erlitt sie immer wieder Übergriffe angrenzender Staaten. Nicht einmal 100 Kilometer trennen Vlora vom Festland Italiens. So diente die Stadt während der Kriegszeit im 20. Jahrhundert als militärischer Stützpunkt, sowie in den 1990-er Jahren als Basis für kriminelle Schmuggler. Heute bildet sie mit ihrem kleinen einladenden Zentrum, der Strandpromenade und guter Erreichbarkeit von Albanien-Reise-Highlights wie Apollonia oder dem Llogara Nationalpark einen idealen Ausgangspunkt für Touristen.

Wegen des chaotischen Innenstadtverkehrs, Hochhäuser-Schluchten und hartnäckigen Regenfronten, war es zwischen Vlora und mir keine Liebe auf den ersten Blick. Erst als ich mich mit der interessanten Historie auseinandersetzte, durch die Gassen der farbenprächtigen Altstadt schlenderte und einen Abend mit dem nettesten Restaurant-Gastgeber unseres gesamten Roadtrips erlebte, wuchs die Sympathie zu Vlora.

Info: Bei einer 10-tägigen Albanien Reise reichen 1 bis 2 Nächte, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und rund um Vlora kennenzulernen. Die Fahrzeit ab der Hauptstadt Tirana beträgt ca. 2 Stunden.

Alle Hotel-Optionen findest du hier:

Hotels in Vlora *

1. Unabhängigkeitsdenkmal (Monumenti i Pavarësisë) in Vlora

Im Jahr 1912 wurde in Vlora die Unabhängigkeit des albanischen Staats vom osmanischen Reich vollzogen. Zur Erinnerung an den geschichtsträchtigen Tag, befindet sich seit 1972 auf dem zentralen Platz in der Altstadt eine imposante 17 Meter hohe Skulptur von Ismail Qemali, dem damaligen Unabhängigkeitsführer und ersten Ministerpräsidenten Albaniens. Unterhalb der Statue sind weitere Bronze Personen zu sehen, die ebenfalls zur Staatsgründung beigetragen haben sollen. Entworfen wurde das Unabhängigkeitsdenkmal von den beiden albanischen Bildhauern Muntaz Dhrami und Kristaq Rama.

  • Wo: FF9R+J9J, Rruga Justin Godar, Vlorë

Extra Tipp: In Hafennähe von Vlora wurde ein ganzes Museum der Unabhängigkeit Albaniens gewidmet. Es vermittelt dir noch tiefere Einblicke in die Kultur und Historie Albaniens.

  • Wo: Museum Nationale Unabhängigkeit, SH8, Vlorë 9401

Direkt beim Unabhängigkeitsdenkmal gibt es außerdem einen schön angelegten Park mit vielen schattenspendenden Bäumen und Sitzmöglichkeiten. Er eignet sich als perfektes Pausenplätzchen bei deinem Sightseeing-Tag in Vlora.

Du suchst Informationen zur Museumsstadt Berat? Hier geht es zu meinem Artikel:

2. Muradie-Moschee in Vlora Albanien

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten in Vlora gehört die Muradie-Moschee. Sie liegt nur wenige Meter vom Unabhängigkeitsdenkmal entfernt. Das osmanische Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert ist eine der am besten erhaltenen Moscheen des Landes und wurde zum Kulturerbe Albaniens erklärt. Im Jahr 1542 erfolgte die Fertigstellung der steinernen Muradie-Moschee unter der Leitung von Koca Mimar Sinan, dem vermutlich berühmtesten Architekten der islamischen Welt. Er entwarf mehrere hundert Moscheen, darunter z. B. die bekannte Süleymaniye-Moschee in Istanbul.

  • Wo: FF9R+J9J, Rruga Justin Godar, Vlorë

3. Old Town von Vlora Albanien

Entspannt Flanieren lässt es sich im kleinen, historischen Zentrum von Vlora. Während die restliche Stadt mehrheitlich von Hochhäusern geprägt wird, erscheint die Altstadt mit ihren bunten venezianischen Häusern wie frisch herausgeputzt. Vor allem die modernen, zahlreichen Cafés sorgen von morgens bis abends für ein entspanntes Flair. Die schönsten Gebäude zum Bummeln und Verweilen, findest du rund um die Straße Rruga Justin Godar.

4. Hafenpromenade in Vlora und Stadtstrand Plazhi i Ri

Am Hafen erwartet dich ein neu angelegtes Parkgelände, welches direkt in die mit Cafés, Restaurants und Palmen gesäumte Uferpromenade übergeht. Am flachabfallenden, feinsandigen Stadtstrand Plazhi i Ri findest du Hotels und Strandbars, die bei Bedarf Sonnenschirme und Liegen vermieten.

  • Wo: Rruga Murat Tërbaç

Südlich von Vlora reihen sich mehrere kleine kristallklare Buchten mit Kiesstränden aneinander. Zu den bekanntesten zählt der Radhimë Beach mit seinem türkisfarbenen Meer. In nördlicher Richtung hingegen badest du an Sandstränden. Besonders beliebt ist der lange und breite Narta Beach im gleichnamigen Ort. Für sorgenfreies Relaxen stehen dir an beiden Buchten Leihmöglichkeiten von Liegen sowie Restaurants zur Verfügung.

Das könnte dich ebenfalls bei deinem Albanien Roadtrip interessieren:

Albanien Durrës: Strandurlaub im Hotel Epidamn White Sensation

5. Restauranttipp in Vlora

Meine absolute Herzensempfehlung für dich in Vlora ist das Restaurant F. Feimi. Es liegt in einer eher unscheinbaren Seitenstraße. Im waschechten Familienbetrieb wirst du empfangen, als wärst du selbst Teil der Familie. Auf deinem Teller landet gesundes Gemüse & Salat aus dem eigenen Garten, sogar die Pommes werden frisch aus Kartoffeln zubereitet und zum Fischfang begibt sich der Chef höchstpersönlich aufs Meer.

Tipp am Rande: Besuche das Restaurant nicht mit Auto, der Inhaber schenkt reihenweise Raki ein. Kostenlos übrigens…

  • Wo: Restaurant F. Feimi, Plazhi i Vjeter, Rruga Sazani, Vlorë 9404

6. Übernachten in Vlora Albanien

Vlora bietet ein breites Spektrum an Übernachtungsmöglichkeiten. Vom Guesthouse bis zum Hotel mit Meerblick, bleiben keine Wünsche offen. Wir verbrachten unsere Nächte in einem privat geführten Stadt-Apartment mit geschmackvoller Einrichtung. Zum Zentrum, mit den Sehenswürdigkeiten, gehst du zu Fuß nur wenige Minuten.

Kleines Plus: Der Besitzer lebte längere Zeit in Österreich und spricht Deutsch.

Hier geht es zur Buchung:

Nikaj Premium Apartments *

7. Ausflug zur Ruinenstadt Apollonia ab Vlora nach Qark Fier

Rund 35 km nördlich von Vlora lohnt sich ein Ausflug nach Qark Fier mit der archäologischen Ausgrabungsstätte von Apollonia. Benannt wurde die 2.500 Jahre alte griechische Kolonie nach dem Gott Apollon und zählt zu den 30 größten und wichtigsten antiken Städten der Welt. Erbaut wurde sie auf einem Hügel in der Nähe des Flusses Vjosa, welcher ins Meer der Adria mündet. Während der Antike reichte der Wasserweg bis vor die Tore Apollonias.

Am besten konnte der Trinkbrunnen Nyphäums erhalten werden, weitere sehenswerte Relikte sind u.a. das Odeon, welches in griechischer Architektur und mit römischer Technik erschaffen wurde.

  • Wo: ca. 10 km von Fier entfernt

8. Ausflug zum Llogara Nationalpark ab Vlora

Ungefähr 40 km südöstlich von Vlores, erreichst du das Ceraunische Gebirge mit dem über 1.000 ha großen Llgogara Nationalpark. Eine einfache, ca. 2,5 km lange Wanderung führt über den sogenannten Caesar Pass. Der kurze Rundweg leitet dich zwischen urwüchsigen Pinien, Schwarzkiefern und Bergahorn, bis zum Aussichtspunkt mit Blick auf die Bucht von Vlora. Wenn du dir etwas mehr Beinarbeit zutraust, lohnt sich ein Berg-Abenteuer zum Cika-Gipfel. Das eindrucksvolle Gebirge zählt zu den höchsten Europas in Ozean-Nähe. Vom Besucherzentrum im Llogara Nationalpark war ich wegen fehlender Informationsmöglichkeiten ziemlich enttäuscht, sodass wir uns gegen eine ausgedehnte Tageswanderung entschieden.

Geführte Touren zum Cika Gipfel findest du hier:

Vlore : Wandern auf dem Cika-Gipfel, Südalbanien *

Extra Tipp: Falls du deinen Roadtrip nach Saranda oder Ksamil planst, kommst du bei der Strecke über den Llogara Pass in den Genuss atemberaubenden Weitsichten zum knallblauen ionischen Meer. Der serpentinenartige Pass beginnt gleich nach dem Llogara Nationalpark und ist deutlich angenehmer zu befahren, als über das Landesinnere.

*) In diesem Artikel verwende ich sogenannte Affiliate-Links bzw. Anzeigen (Empfehlungs-Links mit Sternchen dran). Buchst du über diese Links ein Hotel oder kaufst etwas ein, wird mir eine kleine Provision gut geschrieben. Für dich entstehen dadurch selbstverständlich keine Mehrkosten. In einem Blog steckt sehr viel Arbeit, die du somit ein bisschen unterstützen kannst. Dadurch kann ich etwas unabhängiger von bezahlten Kooperationen an meinem Herzensprojekt Reiseblog arbeiten und dir weiterhin meine liebsten Reisetipps gratis zur Verfügung stellen. Vielen lieben Dank dafür! Christiane

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Reisebloggerin weltweit
Hey, ich bin Christiane!

Wie so oft im Leben, liegt das Gute ganz Nah. Auf Places Delight erwarten dich viele liebevoll aufbereitete Artikel über meine Heimat den Bayerischen Wald. Du bekommst also Reisetipps einer echten Einheimischen. Ich glaube, dass es im Bayerischen Wald mehr zu Entdecken gibt, als die meisten sich vorstellen können. Im Reisemagazin findest du Fine-Dining-Restaurants, exklusive Hotels und einige Wanderungen abseits der Mainstream Pfade.

Meine Urlaubstage und längere Reisen verbringe ich vorzugsweise in den Alpen oder weit weg am Meer in einem tropischen Insel-Paradies. Deshalb füttere ich dich auch regelmäßig mit Infos zu besonderen Reisezielen, Natur-Erlebnissen, hippen Hotels, einzigartigen Unterkünften und tasty Food-Spots über die Bayerwaldgrenze hinaus.

Meine Fotoausrüstung auf Reisen und beim Wandern

„Welche Kamera nutzt du eigentlich?“ Das ist eine der Fragen, die mir immer wieder gestellt wird. Bei Reisen und Wanderungen erfordert die Kaufentscheidung für die passende Kamera, Objektive, Drohne und nützliches Zusatz-Equipment eine längere Recherche. Im Artikel zeige ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung für Outdoor- und Hotelfotografie.

Wanderführer / Reiseführer: Gemütlich wandern auf 30 leichten Wanderrouten.
Mein Buch

Entspannt Wandern ohne Zeitdruck! 30 kurze und abwechslungsreiche Wandertouren im Bayerischen Wald mit ausführlichen Wegbeschreibungen und Detailkarten.

Das könnte dich auch interessieren

Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee
Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee

Es ist ein familiärer Rückzugsort, fernab der täglichen Hektik mit äußerst charmanten Gastgebern, eingebettet in einer unfassbar schönen Natur. Langeweile ist erwünscht und genau das genieße ich am meisten an diesem Wochenende. Denn nichts ist befreiender als das Nichts, wenn du dich wirklich nach Erholung sehnst…

mehr lesen

Du möchtest ein Teil von Places Delight werden