Regensburg Altstadt & Sehenswertes & Ausflug zur Walhalla

Regensburg Altstadt

Stadt oder Land? Regensburg ist mit mehr als 152.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Bayern. Wie eine Großstadt fühlt sie sich für mich aber nicht an, was vermutlich der Vielzahl an Grünflächen geschuldet ist. Die Altstadt hat jede Menge zu bieten, aber auch die Parks und Inseln in Regensburg lohnen sich für einen Besuch. Ich finde sie machen die Großstadt erst so richtig lebens- und liebenswert!

In der mittelalterlichen, zum UNESCO gehörenden Altstadt geht es im Vergleich zu anderen deutschen Städten noch beschaulich zu. Regensburg zählt übrigens nicht zum Bayerischen Wald, auch wenn sie in der Oberpfalz liegt. Durch die geografische Nähe ist sie für uns „Waidler“ häufig die erste Adresse für die Wahl des Studienorts, Kulturveranstaltungen oder ausgiebiges Shopping.

Sehenswürdigkeiten in Regensburg: UNESCO-Welterbe und Studentenstadt

Wenn du zum ersten Mal in Regensburg bist, solltest du dir auf jeden Fall Zeit für einen Spaziergang oder eine Führung in der sehr gut erhaltenen Altstadt nehmen. Neben dem prächtigen, gotischen Dom St. Peter, gibt es viele weitere geschichtsträchtige Bauwerke und Relikte aus dem Mittelalter zu bestaunen. Mehr als ein Dutzend Patriziertürme, das Alte Rathaus mit der Folterkammer, die älteste Wurstbude der Welt (Wurstkuchel) oder das Fürstenhaus von Thurn und Taxis zählen unter anderem zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole.

Regensburg ist eine sympathische Studentenstadt. Vor einigen Jahren wurde sie sogar zur schönsten Hochschulstadt Deutschlands gekürt. Für einen Städtetrip würde ich dir zwei bis drei Tage Aufenthalt in der Domstadt empfehlen.

Sightseeing verursacht auch immer ein bisschen Stress. Erholen kannst du dich in den zahlreichen Cafés, Restaurants oder an einem meiner drei Lieblingsorte im Grünen. Am Ende des Artikels nehme ich dich zum Ausflugsziel Walhalla in Donaustauf mit. Es ist zwar kein Geheimtipp, aber zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bayerns.

Falls du dich für die Dreiflüssestadt Passau interessierst, schau mal hier:

Ein perfekter Tag in Passau: Zwischen Altstadt, Inn & Veste Oberhaus

Inhaltsverzeichnis
  1. Inselpark Oberer Whörd – sagenhafte Pappelallee
  2. Jahninsel – zwischen Idylle und Feiermeile
  3. Stadtpark – Pause unter Linden
  4. Ausflugsziel Walhalla – hoch über der Donau

1. Regensburg Altstadt & Sehenswertes: Inselpark Oberer Wöhrd – sagenhafte Pappelallee

Das Naherholungsgebiet Inselpark Oberer Wöhrd ist die westliche Donauinsel. Mit ca. sechs Hektar Fläche, ist sie größer als die östliche Insel. Sie bietet genügend Freiraum für sportliche Aktivitäten, wie Fußball oder Joggen. Auch Familien sind wegen dem Spielplatz und Trimm-Dich-Pfad im Inselpark Oberer Wöhrd gut aufgehoben.

Das meistfotografierte Motiv des wunderschönen Areals, ist die Pappelallee auf der Nordseite des Inselparks. Dabei handelt es sich um uralte, kolossale Bäume, die eine kurvige, schier endlos wirkende mystische Allee bilden. Die Pappelallee ist nicht nur Anziehungspunkt für Fotografen und Spaziergänger, sondern bildet zugleich wichtigen Lebensraum für bedrohte Tierarten.

2. Regensburg Altstadt & Sehenswertes: Jahninsel – zwischen Idylle und Feiermeile

Die Jahninsel zeigt zwei Gesichter. In den Sommermonaten wird sie von Jugendlichen als Partyzone erobert. Öffentliches Grillen ist erlaubt und durch die zentrale Lage wird sie zum beliebten Treffpunkt in geselliger Runde. Wegen steigendem Lärmpegel und hinterlassenem Müll, gilt zwischen April und Oktober mittlerweile ein nächtliches Betretungsverbot.

Morgens und vor allem bei kühleren Temperaturen im Frühling, Herbst und Winter ist die Insel einer der idyllischsten Orte in Regensburg. Direkt an der Steinernen Brücke blickst du nicht nur über die Donau, sondern auch auf die Altstadt mit dem Dom St. Peter. Bäume zieren die Ufer und laden zu einem kleinen Spaziergang oder längerem Verweilen bei selbst mitgebrachtem Picknick ein.

3. Regensburg Altstadt & Sehenswertes: Stadtpark – Pause unter Linden

Mit mehr als neun Hektar ist der Stadtpark nicht nur der älteste, sondern auch der größte innerstädtische Park in Regensburg. Im 16. Jahrhundert wurde das Gebiet als Steinbruch genutzt. Nachdem er geschlossen wurde, pflanzten die Regensburger im westlichen Teil viele Lindenbäume. Deswegen kennt man den Stadtpark Regensburg auch mit dem Namen „Unter den Linden“.

Im Park findest du durch die vielen Bäume und Pflanzen im Sommer genügend Schattenplätze für eine kleine Pause. Aber auch im goldenen Herbst ist der Park mit dem kleinen Weiher und Springbrunnen ein herrlicher Ort zum Durchatmen und Spazieren.

Ganz in der Nähe von Regensburg befindet sich Kehlheim, hier kannst du einen wunderschönen Tag verbringen. Meinen Bericht kannst du hier nachlesen:

Ein Tag am Kloster Weltenburg & Donaudurchbruch bei Kelheim

4. Regensburg Ausflugsziel: Walhalla / hoch über der Donau

Nur 20 Fahrminuten von Regensburg entfernt liegt die beeindruckende Gedenkstätte Walhalla. Wenn du sie zum ersten Mal siehst, denkst du wahrscheinlich du bist in Griechenland gelandet! Der gigantische Tempel thront oberhalb der Donau im Ort Donaustauf.

In der Gedenkstätte werden seit 1842 bedeutende Personen mit Gedenktafeln und Marmorbüsten geehrt. Walhalla bedeutet übersetzt „Ruhmeshalle der Gefallenen“. Initiiert wurde es vom bayerischen König Ludwig I. Nach dem Siegeszug Napoleons plante er einen Gedächtnisort für ehrwürdige deutschsprachige Männer und Frauen. Der Architekt Leo von Klenze ließ sich von der Akropolis in Athen inspirieren. Geehrt werden in Walhalla ausschließlich Personen aus dem germanischen Sprachzweig, frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod.

Der beste Zeitpunkt den Tempel zu besuchen, ist am frühen Morgen. Walhalla ist immer gut frequentiert. Wenn du davorstehst, weißt du aber auch warum. Auf den Fotos sehen die Säulen wesentlich unspektakulärer aus, als in echt. Glaub mir, Walhalla wird dich beeindrucken. Vor allem, wenn du von einer der 358 Stufen die aufgehende oder untergehende Sonne über der Donau beobachtest!

Öffnungszeiten / Preise Ausstellung Walhalla

April-Oktober: 9-18 Uhr (letzter Einlass: 17.45 Uhr)

November-März: 10-12 Uhr und 13-16 Uhr (letzter Einlass: 11.45 Uhr bzw. 15.45 Uhr)

Geschlossen am: 1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember

Eintrittspreis: 4,50 € – (Stand Dezember 2021)

Du suchst Tipps rund um Deggendorf?

Reisetipps Deggendorf: Kanutour Donau & Ausflüge Bayerischer Wald

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Reisebloggerin weltweit
Hey, ich bin Christiane!

Wie so oft im Leben, liegt das Gute ganz Nah. Auf Places Delight erwarten dich viele liebevoll aufbereitete Artikel über meine Heimat den Bayerischen Wald. Du bekommst also Reisetipps einer echten Einheimischen. Ich glaube, dass es im Bayerischen Wald mehr zu Entdecken gibt, als die meisten sich vorstellen können. Im Reisemagazin findest du Fine-Dining-Restaurants, exklusive Hotels und einige Wanderungen abseits der Mainstream Pfade.

Meine Urlaubstage und längere Reisen verbringe ich vorzugsweise in den Alpen oder weit weg am Meer in einem tropischen Insel-Paradies. Deshalb füttere ich dich auch regelmäßig mit Infos zu besonderen Reisezielen, Natur-Erlebnissen, hippen Hotels, einzigartigen Unterkünften und tasty Food-Spots über die Bayerwaldgrenze hinaus.

Meine Fotoausrüstung auf Reisen und beim Wandern

„Welche Kamera nutzt du eigentlich?“ Das ist eine der Fragen, die mir immer wieder gestellt wird. Bei Reisen und Wanderungen erfordert die Kaufentscheidung für die passende Kamera, Objektive, Drohne und nützliches Zusatz-Equipment eine längere Recherche. Im Artikel zeige ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung für Outdoor- und Hotelfotografie.

Wanderführer / Reiseführer: Gemütlich wandern auf 30 leichten Wanderrouten.
Mein Buch

Entspannt Wandern ohne Zeitdruck! 30 kurze und abwechslungsreiche Wandertouren im Bayerischen Wald mit ausführlichen Wegbeschreibungen und Detailkarten.

Das könnte dich auch interessieren

Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee
Hotel Bergrose Hideaway – Slow Down am Wolfgangsee

Es ist ein familiärer Rückzugsort, fernab der täglichen Hektik mit äußerst charmanten Gastgebern, eingebettet in einer unfassbar schönen Natur. Langeweile ist erwünscht und genau das genieße ich am meisten an diesem Wochenende. Denn nichts ist befreiender als das Nichts, wenn du dich wirklich nach Erholung sehnst…

mehr lesen

Du möchtest ein Teil von Places Delight werden